ARCUS Kliniken

ARCUS Kliniken

Körpertemperatur-Screeningsystem  
automatisiert Infektionsprävention  

Unser Kunde

Die ARCUS Kliniken vereinen zwei leistungsstarke klinische Gesundheitsunternehmen unter einem Dach: Die ARCUS Sportklinik, eine seit 1995 bestehende Privatklinik, und die ARCUS Klinik, ein öffentliches Plankrankenhaus für Patienten aller Versicherungen. Die ARCUS Klinik wurde 2006 eröffnet und ist mit 50 Betten der Fachrichtung Orthopädie und Unfallchirurgie in den Bettenbedarfsplan des Landes Baden-Württemberg aufgenommen. Mit über 11.000 Operationen und ca. 63.000 ambulanten Patienten pro Jahr gehören die ARCUS Kliniken zu den größten orthopädisch-sporttraumatologisch-unfallchirurgischen Zentren in Deutschland und sogar Europa.

Kurzgefasst

Das Unternehmen
ARCUS Kliniken und Praxen
www.sportklinik.de

Branche
Gesundheitswesen

Die Herausforderung

Zur Risikominimierung einer COVID-19-Virus Eintragung in den Klinikbetrieb mussten bisher zusätzliche Personal-Ressourcen eines Sicherheitsdienstes für manuelles Fiebermessen und für Maskenkontrollen an den Klinikzugängen abgestellt werden. Die circa 400 Körpertemperatur-Messungen pro Tag erfolgten bis dato per Handthermometer. Die manuelle Lösung gestaltete sich zeitintensiv, zu Lasten des reibungsloses Klinikbetriebes und damit letztlich unwirtschaftlich. Des Weiteren fehlte bisher eine transparente Prozessdokumentation.

Projektherausforderungen

  • Eliminierung des manuellen Ressourceneinsatzes für Fieber- und Gesichtsmaskenkontrolle
  • Sichere und wirtschaftliche Automatisierung
  • Vollständig DSGVO-konformer Prozess

Die Lösung

Experten des ARCUS Hygiene-Teams haben sich zusammen mit der Klinikleitung über innovative Maßnahmen zur Infektionsprävention beraten und sich für den Einsatz des ICS Körpertemperatur-Screeningsystems entschieden. Als erster Schritt wurde am Besuchereingang ein stationäres System installiert. Dort misst die DSGVO-konforme Komplettlösung die menschliche Körpertemperatur automatisiert und berührungslos in Zehntelsekunden per Infrarot-Kamera. Wenn der definierte Grenzwert bei der Temperaturmessung überschritten wird, erfolgt ein Alarmsignal und der betroffene Besucher erhält keinen Zutritt zur Klinik. Manuelles Messen zur Nachkontrolle ist möglich. Bei Verstößen gegen die Maskenpflicht werden Besucher automatisch vom System aufgefordert die Maske aufzusetzen. Nach der erfolgreichen Einführung am Besuchereingang traf die ARCUS die Entscheidung, einen zweiten stationären Scanner auch am Personal- und Lieferanteneingang zu installieren.

Lösung

  • Automatische und berührungslose Körpertemperaturmessung, ohne Personaleinsatz
  • DSGVO-konforme Besucherstatistik

Das Ergebnis

Mit dem Einsatz des automatischen Körpertemperatur-Screeningsystems wurde die Voraussetzung eines schrittweisen Übergangs in den Normalbetrieb für die Klinik geschaffen. Die Maßnahme hat den Ressourceneinsatz im Sicherheitsdienst optimiert. Der zuverlässige Prozess unterstützt darüber hinaus mittelbar die bestmögliche Patientenversorgung. Die anonymen Messdaten sind transparent und in Echtzeit im Statistik-Webbackend für autorisiertes Personal abgebildet. Da die Lösung bei Patienten, Besuchern, Mitarbeitern und Lieferanten auf hohe Akzeptanz stößt, haben sich die Anschaffungskosten bereits innerhalb des ersten Monats nach Rollout amortisiert.

Ergebnis

  • Ablösung der manuellen Hand-Thermometer-Scannung
  • Masken-Erkennung mit audio-visuellem Alarm
  • Direkt angesteuerte Zutrittskontrolle
  • Automatische Messungen von ca. 400 Besuchern pro Tag
  • Direkte Investitionsamortisation innerhalb eines Monats
  • Dokumentation der anonymen Messdaten im Statistik-Webbackend
Der erste Schritt zu Ihrer individuellen Lösung.
Herr Frau
*Bitte ausfüllen
Mit Absenden der Anfrage bestätige ich, dass ich der Datenschutzerklärung des Herausgebers zustimme.